FAQs – Häufig gestellt Fragen über Gasgrills

Wie gefährlich ist ein Gasgrill?

Beim Gasgrill wird mit einer offenen Feuerquelle und einem Gasbehälter hantiert. Demnach ist das Grillvergnügen natürlich auch nicht gänzlich ungefährlich. Allen voran besteht beim Grillen mit Gasgeräten natürlich die Gefahr, sich diverse Brandverletzungen zuzuziehen, jedoch kann man mit dem Einhalten diverser Sicherheitsvorschriften, das Risiko sehr gering halten. Das größte Sicherheitsrisiko geht meist von der Propangasflasche selbst aus, mit der der Grill betrieben wird. Für erhöhte Sicherheit achten Sie am besten darauf, dass ein doppelter Druckregler und eine Schlauchbruchsicherung vorhanden sind. Wenn diese Extra-Ausstattung beim Kauf Ihres Grills nicht im Lieferumfang integriert ist, dann besteht hier auch die Möglichkeit das Gerät einfach nachzurüsten.

Achten Sie des Weiteren darauf, dass der von Ihnen erworbene Gasgrill, mit den notwendigen Prüfzeichen ausgestattet ist und lesen Sie die Bedienungsanleitung beim Aufbau und der Verwendung penibel genau durch. Auf diese Weise sollte einem sicheren Grillvergnügen nichts mehr im Wege stehen.

Wie warm kann ein Gasgrill werden?

In der Regel kann man einen Gasgrill auf ca. 100 bis 300°C erhitzen, was für die Zubereitung sämtlicher Grillspezialitäten auch vollkommen ausreichend sein sollte. Die richtige Temperatur für das Grillen der diversen Nahrungsmittel einzustellen, ist hierbei entscheidend für ein perfektes Grillergebnis. Modernere Geräte werden bereits mit einem integrierten Thermometer in der Grillhaube geliefert, was die Beurteilung der Temperatur natürlich enorm vereinfacht und die Hitze kann mit einem einfachen Regler eingestellt werden.

Hat jeder Gasgrill integrierte Rollen?

Nicht jeder Gasgrill kommt mit integrierten Rollen und es gibt auch Untergestelle ohne Räder – sogenannte Festgrills. Es gibt des Weiteren die Option, an allen vier Beinen Räder zu haben (mit Feststellbremse) oder nur an zwei Beinen Rollen befestigt zu haben. Dann muss der Grill leicht gekippt werden, damit man ihn gut manövrieren kann. Welcher Grill für Sie am besten geeignet ist, hängt von den persönlichen Vorlieben ab.

Was ist der Unterschied zwischen einem Keramik und einem Lavastein Gasgrill?

Keramik und Lavastein Gasgrills haben gegenüber dem herkömmlichen Gasgrill vor allem eines voraus: Eine bessere Aromen-Entfaltung. Das Grillgut wird dabei nicht direkt über der offenen Flamme gegrillt, sondern über die Wärmeträger Lavastein oder Keramik. Bratsäfte und Fett tropfen auf diese Wärmeträger, wo diese dann verdampfen und sich ein spezielles Aroma entfalten kann. Sie bilden also eine Art Zwischending zwischen herkömmlichen Gasgrill und dem alt bewerten Holzkohlegrill. Der größte Unterschied zwischen Keramik und Lavastein Gasgrill besteht in der Art der Reinigung. Natürlich müssen die Wärmeträger auch ab und zu von Fettresten befreit werden. Keramik ist hier meistens spülmaschinenfest und das Saubermachen wird dadurch deutlich vereinfacht.

Wie lang sollte die Garantiezeit eines Gasgrills sein?

Je länger die Garantiezeit ist, desto besser ist das natürlich für Sie als Kunde. Je nach Hersteller kann diese aber auch stark variieren. Es gibt Firmen, die bis zu 10 Jahren Garantiezeit geben (wie zum Beispiel Tenneker oder Weber) und andere die nur etwa 2 Jahre angeben. Entscheidet man sich für die Markenprodukte mit der längeren Garantiezeit, hat man in der Regel auch den qualitativ hochwertigeren Gasgrill erworben.

Welche Prüfungen sollte ein Gasgrill vorweisen können?

Bei einem Neuerwerb eines Gasgrills sollten Sie auf das Vorhandensein diverser Prüfzeichen achten. Hier ist beispielsweise das GS-Zeichen (Geprüfte Sicherheit) ein wichtiges Qualitätsmerkmal. Dies besagt, dass das vorliegende Gerät dem Produktsicherheitsgesetz entspricht und die europäischen Sicherheitsvorgaben einhält. Ein weiteres wichtiges Zeichen ist die TÜV Plakette. Achten Sie beim Kauf unbedingt auf diese Zeichen, dann sollte einer sicheren und lustigen Grillsaison nichts mehr im Wege stehen.

Welches Zubehör sollte ein guter Gasgrill haben?

Welches Zubehör für Ihren Gasgrill benötigt wird, das hängt natürlich in erster Linie von Ihren Vorlieben ab. Zur Grundausstattung gehört auf jeden Fall ein Grillbesteck-Set, um mit dem Grillgut richtig Hantieren zu können. Falls es in der Grundausstattung noch nicht mit inbegriffen ist, könnte auch die Anschaffung einer Abdeckhaube für den Grill eine sehr gute Kaufentscheidung sein. Eine Grillbürste für die Reinigung ist ebenfalls sehr zu Empfehlen und meist auch schon im Lieferumfang mitinbegriffen.

Wenn kein Thermometer im Grill mit integriert ist, dann sollte man sich noch einen Grillthermometer anschaffen, damit das perfekte Grillergebnis erzielt werden kann. Je nach Vorliebe können Sie dann natürlich noch Grillspieße, Fischgrillkorb, Grill Wok Aufsätze oder gar einen Pizza und Brotbackstein zusätzlich kaufen. Wie aber bereits erwähnt, hängt das ganz von Ihren eigenen Vorlieben ab.